Beitrag Private Krankenversicherung - So wird er berechnet:

Bei der gesetzlichen Krankenversicherung ist die Sache relativ simpel, denn hier werden die Beiträge einfach anhand des Einkommens festgelegt, wohingegen Alter und Gesundheitszustand keine Rolle spielen. Beim Wechsel zur privaten Krankenversicherung sind jedoch auch eventuelle Vorerkrankungen zu erwähnen. Sie können sich negativ auf die Beitragshöhe auswirken oder sogar zum Ausschluss bestimmter Leistungen oder der Ablehnung des Aufnahmeantrags insgesamt führen. Auch der Beruf kann sich auf den Beitrag der privaten Krankenversicherung auswirken, denn hier gibt es je nach Risikobewertung Faktoren, die zu einem Ansteigen aber auch zu einer Reduzierung des Beitrags führen können. Auch hier gilt, dass der Einzelfall entscheidend ist, da pauschale Festlegungen nicht getroffen werden können.